Liebe Gäste und an Haus Amala Interessierte,

wir möchten Sie über eine wichtige Entwicklung informieren.

Das Haus Amala, wie Sie es kennen gelernt haben oder kennen lernen wollten, schließt zum 1. April 2007.

Das bedeutet aber aller Voraussicht nach keinen endgültigen Abschied, sondern beinhaltet einen wahrscheinlichen Neubeginn! 

Zu den Gründen:

Auslöser für unsere Entscheidung war, dass das für Haus Amala lediglich gepachtete Haus verkauft wird und es dem Trägerverein derzeit nicht sinnvoll erscheint, das Gebäude selbst zu erwerben.

Bei aller Qualität, die Haus Amala im Inneren und Äußeren erreicht hat – die Zertifizierung als 1. Bio-Pension Baden-Württembergs, das spezielle Gesundheitsangebot, die ganz besondere und liebevolle Atmosphäre, die neue Gestaltung der Räume, der wunderschöne Garten - lässt sich letztlich kein Einklang zwischen einigen Bedürfnissen der Gäste und den baulichen Gegebenheiten erzielen.

Ich, Anette Maaßen-Boulton, als Geschäftsführerin und der Trägerverein von Haus Amala, Verein Passage e.V., haben entschieden, aus diesen Kompromissen keine Dauerlösung zu machen.

Nach der Schließung des Hauses in Lehen werden wir in Ruhe darüber beraten, in welcher Form das stimmige inhaltliche Konzept von Haus Amala wieder neu zum Leben erweckt werden kann – möglicherweise an einem anderen Ort im Südschwarzwald oder vielleicht doch per Kauf, falls sich die Bedingungen ändern und wir angemessen umbauen können. Unser Wunsch ist, die Qualität im Inneren auch im Äußeren zu finden.

Die Suche nach einem geeigneten, stimmigen Kleid für Haus Amala braucht jedoch ihre Zeit. Sicher verstehen Sie, dass Altes und Neues nicht nahtlos anschließen. Nach einem klaren Abschied kann sich Neues entfalten!

Vielleicht bedauern Sie den Entschluss, jetzt erst einmal zu schließen, so sehr wie wir, und vielleicht freuen Sie sich auch darauf, uns eines Tages in einem stimmigeren Haus aufzusuchen. Wenn Sie über die Zwischenschritte bis zu einem möglichen neuen Haus Amala informiert werden möchten, teilen Sie uns dies bitte per mail an info@haus-amala.com mit.


Gegenstände in unserem Fundbüro:

Bitte beachten Sie:

Sie können nach dem 1. April 2007 noch folgende Angebote im Haus Amala wahrnehmen, da der Pachtvertrag noch bis Ende August läuft.

„Ferienwohnungszeit“:

Das Haus ist offen für Stamm-Gäste, und Gäste, die Behandlungen bekommen. Sie können die Zimmer und Aufenthaltsräume nutzen und sich in der Küche selbst verpflegen, es gibt aber keinen sonstigen Service. Eine Mitarbeiterin wird als Ansprechpartnerin zeitweise im Haus sein. Näheres entnehmen Sie dem Anrufbeantworter. Bitte zeitnah nachfragen, wie die Situation ist – wenn das Haus verkauft wird, fällt diese Möglichkeit weg.

Im Sommer bietet Calixta Maier Kräuterwanderungen an. Sie können das »Ferienwohnungsmodell Amala« nutzen, um zu übernachten.

 »Gruppenzeit«:

Auch Gruppen können Haus Amala mieten, ggf. einen eigenen Koch mitbringen oder nach Absprache von einer Amala-Köchin verpflegt werden.

Zur Praxis:

Vom 21. Mai bis 6. Juni 2007 stehe ich Ihnen sicher für Behandlungen oder Gespräche zur Verfügung (Unterkunft im »Ferienwohnungsmodell Amala«, Ferienwohnungen im Haus Strittmatter oder Hotel/ Pension in Todtmoos .

Danach können Sie nach vorheriger Absprache entweder noch in die Praxis im Haus Amala – vorbehaltlich Änderungen – oder nach Lörrach kommen. Dort arbeite ich bei Michaela Mossard, die einige von Ihnen ja kennen, in ihrer Praxis, Spitalstraße 10.

Die Umgebung von Lörrach und das Markgräflerland bieten Raum für Erholung. Auf der Internetseite www.loerrach.de (Rubrik Tourismus) finden Sie von Privatzimmern und Ferienwohnungen bis zu Hotels gute Angebote.

Meine Mobilnummer ist: 0171-74 49112, darüber erreichen Sie mich zuverlässig.

Der Abschied von der Alpenblickstraße 1 fällt uns nicht leicht, aber wir gehen diesen Schritt mit großer Dankbarkeit für das Erlebte und Erreichte und sehen mit Zuversicht in die Zukunft.

Wir grüßen Sie herzlich aus Todtmoos mit den besten Wünschen und dem Gedanken an ein mögliches Wiedersehen.

Ihre   

Anette Maaßen-Boulton und Verein Passage e.V.

Gegenstände in unserem Fundbüro: